Pasta all’arrabbiata

Spaghetti all’arrabbiataDas Wunderbare an der italienischen Küche ist, dass man schon mit recht günstigen Zutaten und wenig Zeitaufwand richtig leckere Gerichte zaubern kann. Zudem können diese beliebig variiert werden, was sie dann nicht unbedingt italienischer, aber meiner Meinung nach in vielen Fällen noch besser macht. Hier ein Rezept mit Variation für Pasta all’arrabbiata – Nudeln nach zorniger oder besser noch leidenschaftlicher Art.

Zubereitungszeit: etwa 20 Minuten

 Zutaten

Standard

  • 250g Pasta (z.B. Spaghetti oder Penne)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1-2 Chilischoten
  • 75 Gramm Pancetta (italienischer Speck), gewürfelter Katenschinken oder Ähnliches
  • Eine Dose Pizzatomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • frisch geriebener Pecorino oder Parmesan
  • 1 EL getrocknete Petersilie
  • Salz und Pfeffer
Variation

  • 1 EL Kapern
  • 1 Handvoll geschnittene schwarze Oliven
  • 1 Schuss Essig
  • 1 Prise Zucker
  • Italienische Kräutermischung
  • 1 Schuss Tabasco

Zubereitung

  1. Zwiebel sehr fein hacken, Kerne von der Chilischote entfernen (Achtung: Brennt furchtbar in den Augen), Knoblauch pressen, italienischen Speck in Streifen schneiden (bei bereits gewürfeltem Speck nicht nötig…)
  2. Butter in einer Pfanne erhitzen, zuerst Zwiebeln, Knoblauch und Chilischote darin andünsten, kurz darauf Speck hinzugeben. Alles dünsten lassen, bis es Farbe annimmt.
  3. Tomatenmark hinzugeben und ein wenig mitbraten. Dann mit Pizzatomaten „ablöschen“ und mit Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken und etwas einköcheln lassen.
  4. Pasta in kochendes Salzwasser geben, jedoch nicht ganz durchgaren, sondern noch mit sehr viel Biss zu der Sauce geben und mit einer Handvoll geriebenem Parmesan oder Pecorino fertig garen.

Für etwas mehr „Pepp“ einfach die in der Variationsmöglichkeit angegebenen Zutaten in die Soße geben. Italien-Puristen würden mich dafür vermutlich steinigen, aber mir schmeckt die Variation einfach besser, weil interessanter und abwechslungsreicher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: