Qype: Ban Thai in Mainz

MainzEssen & TrinkenRestaurantsThaiEssen & TrinkenRestaurants

Ban Thai wird uns nicht wiedersehen. Für dieses Preisniveau bekommt man in Mainz bessere Thai-Küche und freundlichere Atmosphäre.

Wir waren bereits am Ostermontag im Ban Thai. Die Einrichtung ist wirklich nett und die Möglichkeit, ohne Schuhe an einzelnen Tischgruppen zu sitzen, ist originell. Die Bedienung war dagegen schon zu Anfang recht ruppig. Wir bestellten eine Vorspeisenplatte für zwei Personen, die auch quasi ohne Verzögerung auf unserem Tisch stand. Was für McDonalds ein Qualitätsindikator sein mag, zeigte hier einfach nur, dass das Essen wohl nicht wirklich frisch zubereitet ist. So schmeckte die Vorspeise dann auch – beileibe nicht schlecht, aber irgendwie… langweilig und einmal durch die Fritteuse gezogen. Auf unsere Nachfrage, wofür man denn das Tischfeuer in der Mitte der Platte verwende, bekamen wir nur ein muffiges „Spieß rein“ zu hören.

Bei der Hauptspeise wurde es leider nicht besser. Wurden in der Speisekarte noch Wassserkastanien und Bambussprossen als Beilagen der Ente beschrieben, war sie dann letztendlich mit einem Wust aus Blumenkohl, Karotten und Paprika garniert.

Wasserkastanien fand man übrigens auch – unter einem Blumenkohlröschen, ganze drei Stück. Freundliche Nachfrage, eindeutige Antwort: „Wenn wollen mehr Kastanie, müssen extra sagen“. Aha. Außerdem: „Haben viele Gemüse, können nicht alle auf Karte schreiben!“. Letztendlich war es auch egal, dass sich „viele Gemüse“ auf dem Teller befanden, sie waren ohnehin so verkocht, dass sie sich geschmacklich nicht mehr wirklich voneinander unterschieden.

Zum Schluss bekamen wir noch eine gesalzene Rechnung serviert. Schade ums Geld, doch immerhin führte uns die Suche nach einer Alternative einen Monat später an einen kleinen Laden in der Nähe des Schillerplatzes. Der ist zwar optisch eher vom Typ Absturz-Stammkneipe, jedoch werden dort authentische und nicht eingedeutschte vietnamesiche und thailändische Gerichte serviert. Von unerwarteten und unerwünschten Blumenkohl-Überraschungen bleibt man glücklicherweise verschont.

Mein Beitrag zu Ban Thai – Ich bin Moercology – auf Qype

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: