Who’s the Wirt?

Normalerweise gilt das Internet als recht aktueller Informationslieferant. Nicht so in meinem Fall. Mittlerweile habe ich seit knapp einem Monat den Studentenstatus hinter mir gelassen und darf mich offiziell „Diplom Medienwirt“ nennen. Ein doch recht erfüllendes Gefühl, wenn man das erste Mal sein Diplom – das im übrigen auch auf etwas liebevollerem Papier hätte gedruckt sein können – in den Händen hält und sich klarmacht: „Das war’s“. Und dann merkt man, dass die viereinhalb Jahre Studieren doch irgendwie ganz schön schnell verflogen sind. Zum Glück gibt es Möglichkeiten, den Studentenstatus noch eine Weile zu erhalten – allein wegen dem unverzichtbaren Studiticket und den Studentenrabatten werde ich mich dafür sogar in einen mir gänzlich fern liegenden Studiengang wie Chemie einschreiben :-).

Mein dreimonatiger Rückzug in die soziale Isolation hat sich letztlich doch noch ausgezahlt. Notentechnisch leisten Diplomarbeit und Diplomklausuren etwas Kompensation für die… nun ja, lebensfrohe Einstellung (besonders abends) während des Grundstudiums. Mal schauen, was mich jetzt auf dem krisengebeutelten und von einer (angeblich gar nicht existierenden) Generation Praktikum geprägten Arbeitsmarkt erwartet. Wenn’s dort nix wird, eröffne ich einfach eine medienfreie Asylkneipe für Blackberry-geplagte und medial überflutete Manager.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: