Keimfreie Katze

Keimfreie KatzeAu Backe: Da haben Forscher von der University of Florida doch herausgefunden, dass der ranzige Küchenlappen wieder zur Gesichtspflege geeignet ist, wenn er nur lange genug in die Mikrowelle gesteckt wird. Der Fertigfraßerhitzer als Dekontaminationsinstrument, darauf haben wir alle gewartet!

„Die Mikrowelle ist eine starke und billige Methode der Sterilisation“, postuliert einer der Forscher und fordert daher, schmutzige Handtücher, Lappen und sonstige bakterienverseuchte Putzutensilien mehrmals die Woche für mindestens zwei Minuten in den Traum aller Kochfaulen einzusperren.

Doch Vorsicht: Metallhaltig dürfen die Lappen und Schwämme nicht sein, sonst droht Funkenschlag und allgemeines Chaos. Revolutionär ist die ganze Sache sowieso nur deswegen, weil mit ihrer Hilfe vielleicht in Zukunft Anthrax bekämpft werden soll, genau der Milzbranderreger, der schon häufiger in kleinen Briefkuverts herumgeschickt wurde. Und man denke nur an die 9000 Menschen in den USA, die an den Folgen von den bösen Keimen jedes Jahr sterben! Ihnen wird es in Zukunft mit Sicherheit besser gehen.

Wir können auf neue Mikrowellenwarnaufschriften gespannt sein – amerikanische Herrchen und Frauchen, die ihren armen keimbefallenen Katzen nun in Zukunft guten Gewissens eine Keimbefreiung gönnen werden, gibt es sicherlich genug.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: